M4N „Wormhole 4 Noobs“ – 24.11.2016

„Shield forever“

Nach der zumeist positiven Resonanz und das wir von der EMSI das Wormloch Event im Rahmen des M4N (Missionrunning 4 Noobs) zu einem festen Bestandteil machen wollen geht es am 24. November 2016 weiter. Dabei ist das Wort Noobs nicht nur an die Jüngsten unter uns gerichtet sondern auch an diejenigen die schon länger in New Eden ihre Runden drehen, aber noch nie oder nur sporadisch im Wurmloch aktiv waren. Unser Augenmerk liegt erneut nicht auf der ISK Seite, denn vielmehr mal einem das „Lochi Leben“ vorzustellen. Also: Fragen sind weiterhin gewünscht, wie auch bei jedem anderen M4N  ;-). Alle Eckdaten findet ihr unten. Fliegen werden wir diesmal T1 Shield Cruiser. Fitting Vorschläge hierzu sind im M4N Ingame Chat. Für Fragen hierzu könnt ihr uns jederzeit im M4N Chat anschreiben bzw. können wir auch mal im EMSI TS quatschen. Neben den Noob´s sind natürlich auch erfahrene „Lochi´s“ herzlich einlgeladen am „WH 4 Noobs“ mitzumachen. Vom Zeitraum her haben wir uns wieder ca. 3 Stunden vorgenommen.

WICHTIG: Wir verlassen den sicheren Raum (wenn´s den überhaupt gibt ;-))! Auch wenn wir das ganze Event versuchen möglichst sicher zu gestalten steigt nur in ein Schiff und Capsule die ihr bereit seit zu verlieren.

Anmeldung: Um besser Planen zu können wäre (Jared Lakin) per Ingame Mail vorher sehr hilfreich!

Donnerstag, 24.11.2016     Treffen: 19:30 Uhr DE (18:30 Uhr UTC), geplanter Abflug 20:00 Uhr DE

Treffpunkt:  Station – Amarr VIII (Oris) – Emperor Family Academy
Ingame Chatkanal: 
M4N
Teamspeak: 
ts3.emsicorp.de (Missionrunning 4 Noobs Kanal)
FC des Abends: 
Zalera Charante

Noobfleet mit Captain Chaos und Captain Zerstörung

Moin.

 

Da ist er wieder! Euer geliebter Mönch!

 

Am Freitag habe ich offiziell meine kleine Schaffenspause in Sachen Eve beendet und bewegte meinen Hintern mal wieder vor den Rechner.

Als ich ihn anwarf und er so langsam in Wallung kam, bemerkte ich eine Convo in unserem WhatsApp-Chat, welcher verlauten lies, dass Hamilton, Celly und Jared an einer Flotte teilnehmen wollten… Mal schnell eins und eins zusammen gezählt und ich wusste, was der Abend bringen würde… Ein Gemezell der gaaaaaaaanz besonderen Art.

Die Noob-Fleet stand auf dem Plan, welche diesmal unter dem Motto der PvP-Fleet und ihren Kommandos stand.

Also mal ganz schnell von dem Gedanken verabschiedet nen paar ISK zu machen und sich eher damit angefreudet ein paar zu verheizen. (Dafür ist der dicke Mönch immer zu haben)

Ich fuhr den Launcher hoch und meldete mich im TS, wo der Neovenator fast aus allen Wolken gefallen wäre. Erst wusste ich nicht warum, doch als ich den ein oder anderen Gesprächen lauschte, sind mir fast die Tränen in die Augen geschossen! Da waren doch glatt AUTsmartet und Nakor Fubar im Channel! Ich war fast zu tränen gerührt, denn diese beiden waren treue Unique-Piloten aus Pandora-Zeiten. Wir feierten unsere kleine Vereinigung als hätten wir uns Jahrzehnte nicht gehört, dabei waren es erst drei Jahre… Was für EvE aber fast das gleiche ist.

 

Nachdem wir alle mit Schiffen ausgestatten waren und ich dann doch in einer Cerberus saß, warteten wir auf unseren FC Dragoon, welcher aber RL-technisch verhindert war. Als Neo öfter in die Runde fragte, wer den Posten freiwillig übernehmen wolle, kam natürlich keine Antwort. Ich meldete mich ebenfalls nicht, da ich echt Rost angesetzt habe, da wir in NSF fähige FC´s haben und ich meist nur noch die Backup-Rolle übernehme (wenn überhaupt). So musste er es selber tun und lies öfter verlauten, wie schlecht er nun wäre… Als unser Motto dann bekannt gegeben wurde, nämlich: „wir werden alle sterben!“, und Neo wieder in seiner Sonnenbrille (Falcon) saß, fragte ich Trottel, wer den Backup-FC macht… Ratet mal, wer dann am Ende überblieb… Hatte ja gehofft, dass Hamilton es tut, aber der saß extra in einer frischen Saber und Tackler + Backup bzw. FC ist ne gaaaaaanz dumme Idee… Also machte ich es.

 

Wir setzten Kurs in die Urheimat der EMSI. Nach Litom, wo eigentlich mal richtig was los war. Aber die Zeiten ändern sich… Ein Mann in Local und sonst nichts… Ich dachte ja schon fast, dass ich um den Einsatz als Backup herum komme und meinen Rost behalten darf. Da hatte ich aber die Rechnung ohne unseren fleißigen Sout Celly und den „besten“ FC der Welt gemacht… (Neo schimpft sich immer als schlechtester FC den es in Eve gibt, aber das muss man mal wiederlegen, denn es gibt keine schlechten FC oder schlechte Entscheidungen. Jeder FC arbeitet Situationsabhängig und reagiert auf jedes Aktion von Gegner oder eigenen Piloten. Das was schief laufen kann ist nur, dass zuviele nicht das machen, was der FC sagt oder er ist einfach erschöpft. Jeder FC, der mal eine längere OP geflogen ist, kann dies bestätigen. Also Neo bist garnicht soooooo schlecht. ;-P )

Die Flotte setzte Kurs in Richtung VOL-MI… Es lief eigentlich garnicht so schlecht. Auf dem Weg dort hin zerlegten wir so nebenbei ne einsame Caracal und die Laune wurde wieder besser. Doch wer einmal mit Neo (Captain Zerstörung) und mir (Captain Chaos) unterwegs war, der wusste, wir kommen nicht heile nach hause… Und so kam es dann auch. Zwei Jumps vor einem Low-Sec Exit landete unsere 27 Mann Flotte in einer Bubble und dann kam eine Meldung, welche ich zwar schon ewig nicht mehr gehört habe, aber mir immer wieder einen mega Adrenalinschub verpasste… „CYNO UP!“

Ich dachte mir nur: „Yes! Ein guter Tag zum sterben! Dann haben wir mal richtig Spaß!“

Und da warpten uns zwei Sabre und ne Daredevils auf´s Fell, während zwei Naglfar neben uns parkten. Schnell wurde es etwas hektisch, was aber nicht schlimm war, denn wir hatten einige Noobs dabei, welche das erstemal nen Dread so nahe gesehen haben. Neo starb natürlich relativ schnell, da er als Falcon-Pilot Primary war und der Ball wurde an mich weiter gespielt. (Der Lump 😉 hatte sich doch tatsächlich auf jeden Kill/Loss draufgehurt, da er seine Smartbombs in unserer Mitte zündete)

Ich stand nun vor der Entscheidung: „Die Flotte retten oder die Noobs mal nen Fight erleben lassen und sterben.“ Die Antwort war klar… Wir waren eh unterwegs um drauf zu gehen, warum dann nicht mit einem Lächeln, ein paar Kills und einem gezückten Stinkefinger… Es war göttlich… Wir schossen fast alles an „Kleinzeug“ (bis Battlecruiser) aus der Hemisphäre, während die Nagls uns nach und nach wegschossen. Als ich dann auch platzte musste Hamilton übernehmen, was aber auch nicht all zu lang hielt, denn wir waren zu dem Zeitpunkt schon sehr dezimiert. Der Fight dauerte ca. 10 Minuten, was für so eine zusammen gewürfelte Truppe echt lang war. Hier muss man aber sagen, es lief alles sehr gut und diszipliniert ab. Hut ab an die Logis, welche recht schnell waren, obwohl sie noch nie zusammen geflogen sind. So wie unseren Scout, mein Corpi Celly, welche sehr schnell mit dem D-Scan umgehen kann und auch keine Angst sein Schiff samt Pod zu verlieren. Ihr habt tolle Arbeit gemacht. Die Damage-Piloten hörten super auf die Befehle. Ich fliege und sterbe jederzeit wieder mit euch.

Es war ein sehr gelungeder Abend und es tat gut mit alten Freunden und neuen Piloten unterwegs zu sein. Abwechslung hoch 10!!!

Eines muss ich aber noch los werden. Bevor hier der ein oder andere es falsch verstehen sollte. Neovenator und ich sind enge Freunde und er kennt meinen derben Humor zur Genüge, also lest es auch bitte mit Humor und nem Lächeln.

 

Nun ruft aber mal wieder die Pflicht in der EMSI, denn das Recruting werde ich die Tage mal etwas überarbeiten, sowie neue Recruter ausbilden. Genauso muss die Planung für das Gatecamp 2017 anlaufen, damit alles wieder so flutscht, wie beim letztenmal.

 

So long

euer Mönch

aka Panasius Ishandor

Posted in PvP.

EMSI Gatecamp 2016

Ola!

 

Letztes Wochende war es wieder soweit! Unser geliebtes Gatecamp stand an.

Am Freitag Morgen schaufelte ich schnell mein Hauler voll und machte mich ins Zielsystem, wo bereits am Donnerstag Abend die ersten Scouts ihr Werk taten und begonnen hatten die ersten Posen samt der ersten Zapfanlage zu ankern.

Diesemal war ich besonders aufgeregt, da mir die Ehre zuteil wurde das Gatecamp zu organiesieren. Ich war dermaßen nervös, dass ich es die letzten Wochen nicht mal mehr schaffte in Ruhe einzuloggen, ohne nicht einen Gedanken daran zu verschwenden.

Als ich mit meinem kleinen Schiffchen aufschlug, saßen die ersten EMSI, Ex-EMSI und Gäste schon beim Bierchen zusammen. Ratz Fatz wurde der babyblaue Titan in Stellung gebracht und begonnen die restliche Logistik aufgebaut. Was soll ich dazu sagen? Was wir aufgefahren haben, war schon etwas bombastisch… eventuell etwas übertrieben. Schließlich waren wir nur knappe dreißig Leute und fuhren gleich mit zwei Zapfanlagen mit knappen 150 Litern Bier (was wirklich extrem gut lief), zwei Grill, Zenterweise Fleisch und zwei Feuerstellen auf. Jesus, aber wir hatten alles voll und ganz in Betrieb und beschlag gehabt. Hier nochmal ein großer Dank an all jene, die was dazu beigesteuert haben.

Was mich besonders gefreut hat, war die Anreise der Podlinge Carl Lauer und DieRici, sowie ihrer Nachwuchspilotin. Ich lud sie zu unserer geselligen Runde ein, damit sie vor der G-Fleet noch etwas Energie tanken konnten. Bei Carl weiß ich, dass er es hat. Aber bei Rici…? 😉 Die Arme hat versucht auf Noobfang zu gehen und hat im Nachbarsystem gescoutet. Sie hatte auch was auf dem D-Scan. Als sie ihr Ziel vor Augen hatte, wollte sie wohl den jungen Piloten etwas über Eve bei einer kleinen PvP-Alk-Runde erzählen… Tja was soll ich sagen… Lest selbst. Unsere liebe Rici war am nächsten Tag dermaßen in der Struc (weniger als 5%), dass eigentlich nen frischer Clone fällig gewesen wäre. (Sonst bin ich das immer gewesen. Danke Rici!)

Sie sind schnell ein Teil der EMSI-Familie geworden und wurden von uns auch mit dem Angebot verabschiedet, dass wenn sie mal Lust auf was Neues haben… Naja, den Spruch kennt ihr ja. Auf jedenfall MÜSSEN sie zum nächsten Gatecamp wieder kommen, da gibt es keine Diskussion.

Im Großen und Ganzen war es mal wieder ein Erfolg und ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wo wir das fünfte Gatecamp bestreiten und neun Jahre EMSI feiern. Mal schauen, was wir uns da mal einfallen lassen.

 

So long

euer Mönch

Der schwarze Freitag von München

Guten Abend.

 

Diesmal meldet sich der Mönch in einer sehr traurigen Angelegenheit. Jeder von uns hat am letzten Freitag das traurige Ereignis von München mit bekommen. Ich möchte hier nicht alles aufrollen und auch nicht meine persönliche Meinung dazu vertreten. Ich kann nur soviel sagen, ich bin als Familienvater von zwei kleinen Kindern ins Mark erschüttert und fühle mit allen Angehörigen.

Mein aufrichtiges Beileid.

Ich verfolgte die Meldungen auf FB, da ich nicht zu hause war. Dort war viel zu lesen, von Hassarien bis hin zu blankem Entsetzen. Ein Pilot der EMSI kommt aus München und verfolgte das ganze natürlich um einiges genauer als wir. Er versorgte uns mit Nachrichten, welche nicht auf Facebook zu lesen waren.

Als ich dann gegen 23.00 Uhr nach hause kam und mir ein Bier auf den ganzen Schrecken öffnete, laß ich dort etwas, was mich kurz Wut und Angst vergessen lies. Es machte mir das Herz warm. Da war unser EMSI-Pilot und bot sein Heim über´s Internet als Unterkunft an, für jene, welche nicht mehr nach Hause gekommen sind. Dieses Angebot kam von vielen Leuten über Twitter und Facebook und es zeigte mir, dass selbst in einer dunklen Stunde, einige Leute zusammenhalten. Dies sollte für jeden von uns ein Vorbild sein. Ein Bildnis Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft.

 

Darum hat das Direktorat der EMSI folgenden Entschluss gefasst. Stellvertretend für all diese Menschen, wird Cpt. Mille das EMSI-Verdienstkreuz verliehen.

 

Orden

 

Wir sind der Meinung, dass all jene dies Verdient haben, welche halfen, diese schweren Stunden zu überstehen. Alle Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. All jene Menschen, die Erste Hilfe geleistet haben und jene die ihr Hilfe angboten haben. Ihr alle seit ein Vorbild und wir danken euch, für euren Einsatz.

 

So long

 

Panasius Ishandor aka the Monk

 

 

M4N „Wormhole 4 Noobs“ am 21.07.2016

EVE_Wormhole_M4N

 

„Das unendeckte Land“

Mit den Worten von Klingonen Kanzler Gorkon (Star Trek VI) wollen wir Euch von der EMSI zum „Wormhole 4 Noobs“ einladen. Dabei ist das Wort Noobs nicht nur an die Jüngsten unter uns gerichtet sondern auch an diejenigen die schon länger in New Eden ihre Runden drehen, aber noch nie oder nur sporadisch im Wurmloch aktiv waren. Unser Augenmerk liegt dabei nicht unbedingt auf der ISK Seite, denn vielmehr mal einem das „Lochi Leben“ vorzustellen. Also: Fragen sind diesmal noch mehr gewünscht als sonst ;-). Alle Eckdaten findet ihr unten. Zum Einstieg „begnügen“ wir uns mit einem C1 oder C2 Wormhole. Fliegen werden wir T1 Armor Cruiser mit T1 Logistik Schiffchen. Vorzugsweise Vexor (Drohnen), Thorax (Rails), Maller und Omen (beide Beam Laser). Fitting Vorschläge gibt es in Kürze im M4N Ingame Chat. Für Fragen hierzu könnt ihr uns jederzeit im M4N Chat anschreiben bzw. können wir auch mal im EMSI TS quatschen. Neben den Noob´s sind natürlich auch erfahrene „Lochi´s“ herzlich einlgeladen am „WH 4 Noobs“ mitzumachen. Vom Zeitraum her haben wir uns ca. 3 Stunden vorgenommen, oder kürzer je nach „Besuchern“ 😉

WICHTIG: Wir verlassen den sicheren Raum (wenn´s den überhaupt gibt ;-))! Auch wenn wir das ganze Event versuchen möglichst sicher zu gestalten steigt nur in ein Schiff und Capsule die ihr bereit seit zu verlieren. Vielleicht bietet sich aber auch Content 😉

Anmeldung: Um besser Planen zu können wäre ein Anmeldung (Character: Jared Lakin) per Ingame Mail vorher sehr hilfreich!

 

Donnerstag, 21.07.2016 Treffen 19:30 Uhr DE (17:30 Uhr UTC), geplanter Abflug 20:00 Uhr DE

Treffpunkt: Station – Amarr VIII (Oris) – Emperor Family Academy
Ingame Chatkanal:
M4N
Teamspeak:
ts3.emsicorp.de (Missionrunning 4 Noobs Kanal)
FC des Abends:
Hamilton Ellecon

Yes, so spielt man EvE!!!

Moin.

Nun meldet sich der Mönch auch mal wieder zu Worte. 😉

Wie ihr alle mitbekommen habt, mischt unser selbsternannte „Teilzeit“ Diktator und CEO Aramé Azur wieder fleißig in den Machenschaften der EMSI mit, was wir alle begrüßen. Ich glaube er war etwas überrascht, was aus der EMSI in seiner Abwesenheit geworden ist. Ein eingespieltes Uhrwerk, welches natlos Zahn für Zahn in einander greift, mit richtigen Eiern in der Hose. Wir haben uns in den letzten zwei Jahren, seitdem wir NSF unsere Heimat nennen, extrem gemausert. Von einem wildgewordenen Haufen, welcher gerade mal Tengu schreiben konnte, zu einer Wh-(vielleicht sogar PvP-) Corp. Es funzt alles. Ich glaube, dass ist der Weg der „neuen“ EMSI und ich bin der Meinung: es ist der Richtige. Nichts schweißt mehr zusammen, als harte Arbeit, Tränen, Schweiß, Kills und Verluste. Ich ziehe vor jedem CEO, welcher den gleichen Weg geht oder gegangen ist meinen Hut. Ich weiß, was es heißt eine solche Aktion aus dem Nichts zu stampfen. Genau das macht jeden Wh-Piloten in meinen Augen zu etwas besonderem. Ich sage immer: Lokal kann jeder, aber im Wh lernst du zu leben, sterben und zu killen.

Und hier schwenke ich mal auf das, was ich gestern erlebt habe. Über unseren WhatsApp-Channel wurde uns ein saftiger Kill angekündigt. „Gambrini lädt zum Fortizar schießen“ ließ es unser „Jung“-Direx Hamilton Ellecon erklingen. Ich dachte mir nur bei dem Satz: „ja da simma dabei, dat is prima…!“ Sofort meine besseren Hälfte auf allen vieren angefleht, den Kindern nen gute Nachtkuss gegeben, Rechner an und ab nen Schiffchen gekauft… Shield-Cruiser war angesagt… Was sollte ich bloß nehmen… Na? Ratet mal was ich mir geholt habe? Richtig Tengu!!! HAM-Tengu um genauer zu sein… Aber irgendwie, war ich nicht damit zufrieden… Habe seit Ewigkeiten mal wieder in ner Tengu gesessen und was soll ich sagen… Papierflieger… Gerade mal 40k EHP und für HAM echt mieser Damage…

Wenn hier jetzt jemand nen vernünftiges Fitting für mich hat, wäre ich ihm sehr verbunden.

Naja, da saß ich nun und die Jungs haben sich bereits im Loch von Gambrini in Bereitschaft gebracht. Leider haben die anderen Lochbewohner wohl den Braten gerochen und uns erstmal ausgesperrt, während ich auf dem Weg zum Loch war. Aber, wenn wir schonmal dabei sind, fleigen wir nicht einfach so nach hause… Nein. Die Flotte welche aus unseren Blues (Gambrini und German Dynamics) und uns bestand, brannte darauf irgendwo ne Visitenkarte zu hinterlassen. Also wurde mal fix das Loch gerollt und nen Null aufgerissen. Also Party, auch wenn es kein WH-PvP war. Egal, was zum schießen musste her. Was auch recht schnell gefunden war. Nen Gatecampe wartete darauf mal besucht zu werden. Nen paar Carrier und Kleinvieh standen dort am Gate. Uns war klar, wir sterben jetzt, aber es war vollkommen egal. Die Flotte sprang wie angeordnet durch das Tor und es ging los… Ich weiß immernoch nicht, ob wir was gekillt haben, aber wir verloren (glaube ich) vier Schiffe. Trotzdem freute ich mich während dessen wie ein kleines Kind. Es herrschte eine gelassene Stimmung mit vielen Sprüchen, aber als es dann los ging, gab es nur den FC und den Scout, welche das TS für sich einnahmen. Absolute Disziplin. Keiner Sprach ein Wort. Broadcast war angesagt. Das ich das mal bei der EMSI erleben durfte, ich sagte mir, YES THAT´S WAY! Früher wurde immer bei Flotten gelabert und der FC kam kaum gegen die Truppe an. Auch wenn jetzt der ein oder andere ehemalige EMSI schmunzellt, aber es ist die Wahrheit!

Heute Abend wurde schon wieder nen „Alarm“ ausgelöst. Diesmal von uns und unsere Blues rollten schon wieder an. Es macht so einen Spaß, dies mitzuerleben. Leider kann ich heute nicht dabei sein, aber ich bin fest der Meinung, die Jungs schießen heute wieder was. Und damit meine ich keine Noob-Scanner-Frigs. Hier mal ein ganz klares Danke an all unsere Blues, welche mehr als nur die zwei Corps sind. Alle Aktuellen sind der EMSI ähnlicher und verbundener als ich Anfangs dachte. Es macht echt Spaß mit euch! Ich hoffe (und jetzt spreche ich im Namen aller EMSI) auf noch viele gemeinsame Aktionen und jedermenge Spaß.

Ich werde mich nun wieder der Planung des GATECAMP 2016 widmen, wo wir alle schon mehr als nur drauf brennen. Erstmals werden auch Piloten unserer „neuen“ Blues aufschlagen und bei jedermenge Bier und Fleisch mal erleben, was es heißt ein Freund der EMSI zu sein. Auch Carl Lauer von den Podlingen hat schon Interesse bekundet. Es wird wieder ein legendäres Erlebnis.

 

So long

 

euer Mönch aka Panasius Ishandor

Astrahus down

Kurz nach Feierabend und gerade zuhause gelandet, lese ich im WhatsApp Channel das im Static C3 eine Astrahus gefunden wurde die Zeitnah ihren 24 Stunden Aufbau Timer beendet. Ein Blick auf die Uhr und es war klar das es verdammt eng werden würde mit der Zeit um rechtzeitig dabei zu sein. Kind ins Bett gebracht, Abendessen mit der Frau (ihr glaubt gar nicht wie lang 15 Minuten werden können xD ) und dann fix den Laptop an und hoffen das noch nicht alles vorbei ist.

Also einloggen und feststellen dass das Static C3 weg war. Zum Glück hatte unser Scout mal wieder ganze Arbeit geleistet und den Nachzüglern eine Route vorbereitet; 2 Jumps Wurmloch, 4 Hisec und 3 Low. Als ich in unserem Wurmloch gestartet bin, war die Astrahus schon bei 73% Struktur. Am Lowsec Eingang angekommen fielen mir 3 Cerberus auf und machte den FC darauf aufmerksam, einen Jump weiter standen noch mehr Cerberus und eine Sabre. Alles Jungs von Hard Knocks Inc. Im besagten C3 angekommen ging es gleich drauf auf die Astrahus und die Jungs von Hard Knocks Inc. ließen auch nicht lange auf sich warten. Zu Beginn gab es einige Techtelmechtel am Lowsec Wurmloch und dann verlagerte sich alles an die Zitadelle. Kurz bevor die Astrahus down ging, wurde meine Stratios leider gegrillt, aber gerade ins Low gesprungen mit dem Pod auf der Suche nach einem Schiff in der Nähe, meldete der FC das die Zitadelle geplatzt sei und somit konnte ich guten Gewissen dem Heimweg antreten. Im Fight konnten wir noch eine Rook, 2 Cerberus und eine Scimitar mitnehmen, während wir nur meine Stratios und eine Hecate verloren. Alles in Allem ein guter Tausch 🙂

Astrahus_Down

Unser Job war erledigt, auch dank unserer Freunde! Im Localchat gabs noch ein GF von Hard Knocks 🙂 Und laut deren Aussage im Local gehörte die Astrahus einer Altcorp von Hard Knocks Inc.

Battlereport: https://zkillboard.com/related/31001071/201605191800/

So Long,
Arame