Ein Fragebogen der G-Fleet Mannschaft

Ola!

 

Als ich heute mal auf Facebook so drüber schaute, ist mir eine Umfrage der G-Fleet Crew ins Auge gefallen. In dieser geht es um die Gestaltung diese Events und der Webseite dazu. Ich finde es echt super, dass die deutsche Community dazu befragt wird und an der Gestaltung teilhaben darf. Echt ne Top Sache!

Nebenbei gibt es zwar auch was zu gewinnen, aber das sollte eigentlich in den Hintergrund rutschen, denn ich bin der Meinung, dass die Gestaltung der G-Fleet Belohung genung sein sollte.

Also wenn ihr zwei bis drei Minuten überhabt, dann setzt euch doch mal hin und beantwortet die Fragen. Es tut nicht weh und dient einem (meiner Meinung nach) gutem Zweck.

So long

 

euer

Panasius Ishandor aka der Mönch

Änderung des Fleet-Warp? Nicht euer Ernst?!

So, jetzt muss ich doch echt mal etwas Dampf ablassen. Jeder der zart beseitet ist, sollte heute mal dies hier nicht lesen, denn ich werde mal von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch machen…

 

Also, welcher hirnverbrannte, unter Drogen stehende, zu gedröhnte Ochse hat sich den Mist einfallen lassen!!!!!!

Das kann doch echt nicht euer Ernst sein, CCP! Mit der Änderung greift ihr dermaßen in die Sch… !

Ihr macht aus dem Spiel, was berühmt für große Allianzen, Corps und Flotten ist, einen übelen Witz! Ihr macht mit dieser Änderung aus dem „Gruppenspiel“ was Eve zu 90% ist einen Ego-Shooter!

Wollt ihr das wirklich? Ihr seit im Begriff eines der wichtigsten Werkzeuge in Eve so zu verändern, dass sich die Geschichten von gigantischen Schlachten und gemeinsamen Flotten (egal ob PVE oder PvP) bald erledigt haben!

Vergesst nicht, bald kommt euer Konkurent auf den Markt und solche Einschnitte sind alles andere als Förderlich für Eve.

Ihr solltet euch lieber mit solchen Sachen, wie neue Schiffsmodule, Schiffe (eventuell mal nen T3-BS wäre nen Traum),neue Missis, Bereiche der Industrie, neue Erze für neue Schiffe und Module oder einfach mal die T3-Kreuzer beschäftigen, dass der Skillverlust endlich mal wegfällt. Aber NEIN!!!!!! Ihr haut den Spielern mit solchen Einschnitten echt mal ins Gesicht! Wollt ihr das?

 

Ihr nehmt den Minern, den Mission-Runnern, den Incursion-Fleets, den PvP-Fleets und den Wh-Bewohnern damit etwas sehr sehr wichtiges und das ist echt etwas, was ich nicht nachvollziehen kann.

Ich bitte euch, nein ich flehe euch an! LASST DAS SEIN!!!

Falls ihr Hilfe braucht, habe ich da nen kleines Werkzeug damit es einfacher wird…

schlag-dir-das-gleich-wieder-aus-dem-kopf

Wir Spieler sind mit fast allem klar gekommen, was ihr uns mit den Patches gegeben habt, aber das wäre ne Nummer zuviel.

Euer

 

Panasius

Eve-O Forum – Potentielle Idee zur Diskussion: verzögertes Erscheinen von WH Signaturen

Finger weg von funktionierender Spielmechanik!

Finger weg von funktionierender Spielmechanik!

 

CCP Fozzie vom Team Five-0 hat im Forum eine Idee zum besten gebracht die mich persönlich doch etwas zweifeln lässt:


Hier die deutsche Übersetzung:

Hey everyone. Team Five-0 hat an ein paar Konzepten zur Verbesserung der Wurmloch Mechanik gearbeitet und wir wollen euch eine Idee näher bringen um diese in der Gemeinschaft zu diskutieren. Diese Idee wurde bereits im CSM (Comedian Stellar Managemt) diskutiert und wir haben derzeit keine konkreten Pläne für die Umsetzung, aber wir denken das es wert ist, darüber zu diskutieren.

Wir haben darüber nachgedacht und diskutiert, dass das Sensor Overlay das Wurmloch Leben doch sehr vereinfacht hat. Vorallem die Leichtigkeit mit der Spieler nun neu gespawnte (Wurmloch-) Signaturen sehen können (was oft bedeutet das eventuell eine feindliche Flotte vor der Tür stehen könnte).

Wir untersuchten wie es wäre wenn diese neuen Signaturen im Sensor Overlay erst mit einer zeitlichen Verzögerung angezeigt werden, aber diese Lösung ist etwas unbefriedigend, da Spieler dann auf den alten Trick mit den Scansonden-Spamming zurückgreifen könnten um neue Signaturen sofort zu entdecken. Im Grunde hat das Sensor Overlay das Problem nur verdeutlicht, aber es wäre besser wenn wir es direkt an der Quelle anpacken könnten.

Die mögliche Änderung wäre, die Sichtbarkeit des Signatur Beacons zu verzögern wenn ein K162 Wurmloch spawnt. Dies würde die Signatur für Scansonden und das Sensor Overlay für bis zu ein paar Minuten unsichtbar machen.

Diese Änderung würde das Leben im Wurmloch ein bisschen weniger sicher machen und das reale Gefühl der Gefahr im unbekannten Space erhöhen. Die Kehrseite ist, das die aktive Suche nach PvP im Wurmloch dem potentiellen Opfer weniger Zeit zum reagieren gibt.

Die Verzögerung kann einge potenzielle Formen annehmen, entweder ein Timer von ein paar Minuten, einen Timer mit verschiedenen Elementen oder einem variablem Timer der sich an der schon verbrauchten Masse des Wurmlochs orientiert.

Das wäre natürlich eine sehr wesentliche Änderung der Wurmloch Mechanik und wir denken es ist eine sehr gute Gelegenheit, das Wurmloch Leben weiter aufzumischen und die besten Teile der Wurmloch Erfahrung zu fördern.

Ich möchte wiederholen, dass diese Änderung derzeit für keine bestimmte Erweiterung geplant ist, aber wir möchten mit der Community über diese Idee diskutieren und sehen, wohin es führt.

Lasst uns in diesen Thread wissen wie ihr darüber denkt, wir werden ihn genau beobachten.
Vielen Dank!
Fozzie-

Hier gehts zum Original Thread im Eve-O Forum …


Also Sorry CCP Fuzzie, aber das oben beschriebene ist ja mal gequirllte Kinderkacke! Wer im Komödiantenstadl (CSM) hat diese tolle Idee gehabt? Jemand der sich ärgert das er trotz aller Möglichkeiten zu doof ist unbemerkt in ein Wurmloch einzufallen?

Erst macht ihr das Scannen Noobgerecht, dann noch das Sensor Overlay und jetzt im Wurmloch wieder zurück rudern? Änderungen an der Signaturstärke könnte ich ja noch verstehen, aber ihr wollt uns Wurmlochbewohnern hier quasi den einzigen Intel nehmen den wir haben; den Scanner!!! Wir haben ja nichtmal einen Localchat, in dem wir sehen wer sich überhaupt im System aufhält (was auch ok so ist!).  Flottenoperationen sind auch so gefährlich genug und Random Cloakys die sich in Wurmlöcher einschleichen (auch ganze Fleets) gibts genug.

Warum wollt ihr was ändern was funktionert? Wenn im Wurmloch etwas geändert werden sollte, dann die absolut reudige POS Mechanik inkl. individueller Zugriffrechte.

so long
Arame

Hardwaretest: Eve auf einem 8″ Tablet

Vaddi hat ’n neues Spielzeug, ein Toshiba Encore WT8-A-102. Das ist kleines 8 Zoll Tablet mit Windows 8 (kein RT!)

20140114_220302

Hier die technischen Spezifikationen:

Prozessor type : Intel® Atom™ Quad Core Prozessor  Taktfrequenz : 1.8 GHz 2nd level cache : 2 MB
Betriebssystem / Plattform
Windows 8.1 32-bit (vorinstalliert)
Design Colour Farbe : Sand-metallic
Solid State Disk Kapazität : 32 GB
Arbeitsspeicher (RAM) Standard : 2 GB (onboard)  Technologie : LPDDR3 RAM (1.066 MHz)
Bildschirm Bildschirmdiagonale : 20,32cm (8,0″)  Typ : Toshiba AutoBrite™ Multi-Touch HFFS Hochhelligkeits-Display mit einem weiten Betrachtungswinkel, 16:10, LED-Hintergrundbeleuchtung, gehärtetes Glas  Auflösung : 1.280 x 800
Interne Auflösung Verfügbare interne Video Modi: :  Auflösung : 1.280 x 800
Schnittstellen 1 × externes Mikrofon über den Kopfhöreranschluss 1 × micro-USB 2.0 1 × micro-SD™-Kartensteckplatz mit SDHC™ / SDXC™ UHS-I Unterstützung 1 × integrierte 8.0 MP Hochhelligkeits-Kamera mit Autofokus (hinten), 2,0 MP Kamera mit Ambient Light Sensor (vorne) und eingebaute Stereo-Mikrofon mit Echo-und Rauschunterdrückung und Strahlenbündelungstechnologie 1 × micro-HDMI
Drahtlose Kommunikation Hersteller : Broadcom®  Wireless Technology : Bluetooth® 4.0 + LE  Version : 4.0 + LE  Kompatibilität : Wi-Fi®  Unterstützter Standard : 802.11a/b/g/n  Hersteller : Broadcom®  Wireless Technology : Wireless LAN  Version : BCM43241
Sound System Unterstützte Audio Formate : 24-bit Stereo  Lautsprecher : eingebaute Stereo-Lautsprecher
Tastatur Spezielle Optionen : Virtuelle Tastatur (unterstützt externe Tastatur via USB oder Bluetooth)
Maus/Touchpad/o.Ä. Typ : virtuelle Maus (unterstützt externe Maus per USB oder Bluetooth®)  Typ : Kapazitives Touch-Display mit 5 Punkte Multi-Finger-Unterstützung und Haptik Feedback
Akku Technologie : Lithium-ion Polymer, 2 Zellen  max. Akkulaufzeit : geschätzte Zeiten: 7Std. 20min. Video 50Std. Audiowiedergabe 14,5 Std. Benutzerszenario: 65% Web / 10% Videowiedergabe / 25% Standby 6 Wochen System Off 7 Tage RTC Batterielebensdauer
Stromversorgung Netzspannung : AC Adapter (100/240 V) für den weltweiten Gebrauch  Ausgangsspannung : 5 V max. Stromstärke : 2 A
Abmessungen B x T x H : 213 x 135,9 x 10,68 mm Gewicht : ab 0,445 kg
Garantie 1 Jahr europäische Bring-In Herstellergarantie inkl. Vor-Ort Abholservice in Deutschland und Österreich bei Anmeldung der Reparatur an der Toshiba Notebook Hotline.
Mitgelieferte Hardware Wechselstromadapter
Bundled Software McAfee® LiveSafe – Internet Security Office Home & Student 2013
Besondere Merkmale 3D Acceleration Sensor Dolby ® Digital Plus – erhältlich über OTA-Update im Jahr 2013 GPS Gyroskopischer Sensor SKYPE ™ optimiert XBOX „to go“ – Encore kommt auch mit sechs Monaten freien Zugang zu Xbox Musik und bietet unbegrenzten Zugriff auf Millionen von Songs, wo immer Sie sind. WiFi-Verbindung erforderlich, die Verfügbarkeiten können je nach Land variieren. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler. e-Kompass
Techn. Zertifikate Der Hersteller erklärt, daß dieses Produkt mit den nachfolgenden europäischen Richtlinien und Normen übereinstimmt, die zur Anwendung des CE-Zeichens erforderlich sind

Ich habe mir das kleine Spielzeug zugelegt weil es für 170 Euro doch ein enormes Schnäppchen war. Der UVP ist normalerweise 299,00 Euronen. Aber bei einem Vorführgerät, was auch noch einen kleinen (für mich unrelevanten) Displayfehler verfügt kann man ja etwas handeln ;).

Schon lange habe ich mit einem Tablet geliebäugelt, aber es sollte halt eins sein mit einem richtigen Windows nicht dieser RT-Müll der nur mir Apps läuft die dafür programmiert wurden und es sollte Eve drauf laufen! Das war für mich die oberste Prämisse 😛 Leider sind die Teile meistens sehr teuer und somit für mich momentan aus der finanziellen Reichweite raus.

Aber nun zu dem Gaming Test mit Eve:
Um vernünftig spielen zu können, habe ich mit einem Adapter von USB auf MiniUSB eine Maus angeschlossen, ohne ist es echt schwierig den Client nur per Touchscreen zu bedienen. Man muss dann nämlich alles 2x anklicken um es zu aktivieren, was bei einer Auflösung von 1280 x 800 schwierig ist. Zum chatten verwende ich nicht die Touchtastatur sondern die Bildschirmtastatur zur erleichterten Bedienung. Wenn diese einmal gestartet ist, kann man sie über die Taskleiste minimieren wenn man sie nicht brauch, aber schnell wieder hervor holen wenn man sie brauch. Den Client selber sollte man im Fenstermodus laufen haben, sonst wird’s echt unmöglich vernünftig damit zu zocken. Die Grafikeinstellungen habe ich bei meinem Test auf Performance gestellt. Alternativ kann man noch per externen USB Hub eine Tastatur und per Mini HDMI einen Monitor anschließen. Wer Bedenken hat dass das Display zu klein ist und man nix lesen kann dem sei gesagt das wirklich alles sehr gut lesbar ist. Als Accespoint zum Internet benutze ich mein Smartphone, ein Samsung Galaxy Duos mit einer reinen Datenkarte im 2. Slot. Einfach den WLAN Hotspot anschalte´n und schon hat man Zugang zum Internet mit dem Tablet.

Ich habe einiges ausprobiert im Spiel, PI verwalten, chatten und eine Level 4 Mission (Intercept the Saboteur)  Und ich muss sagen, ich bin von dem kleinen Teil echt beeindruckt! Bei der Level 4 Mission habe ich durchweg mindestens 29,75 FPS gehabt mit DX11. Es lies sich alles gut spielen und es gab auch keine Lags.

Mein Fazit für das gute Stück:
Für Evesuchties wie mich, die sehr viel Wert auf Mobilität legen ist das eine feine Sache. Ich kann während meiner Pausen einloggen und chatten oder PI machen, im Zug auf dem Weg zu meiner Freundin eine Mission fliegen, etc. Das reine chatten und Mails schreiben funktioniert auch ohne Maus nurmit der Bildschirmtastatur (nicht die Touchtastatur!) sehr gut. Das Tablet hat eine geringe Größe, so das es auch fast überall rein passt und Eve somit überall da dabei ist wo man es will.

Edith sagt: Wenn ich die Auflösung hoch schraube wird das Spiel recht laggy. Am besten funktioniert es mir der Voreinstellung für Performance. Im Laufzeittest konnte ich etwas länger als 4 Stunden Eve spielen und danach noch ca. 2 Stunden surfen bevor der Akku gemeckert hat. Das ist eine ganz ordentliche Leistung finde ich.

Als Zubehör habe ich mir jetzt noch eine kleine Funkmaus zugelegt und noch eine 64GB MicroSD auf der sich auch der Eve Client befindet.

 

Player Gathering 2013

Trotz anhaltender Seuche hab ich es tatsächlich geschafft mit einigen meiner EMSIs das diesjährige Player Gathering zu stürmen :))

image

Ghost, Doran aka Cpt. Schlauchboot & Mile

Schon am Einlass wurden wir dank unserer Shirts enttarnt und mit Kommentaren wie „das ist also EMSI?!?“ oder „habt ihr euren Blogger auch dabei?“ begrüßt. Wir hatten sogar 3 unserer viereinhalb Blogger am Start xD.

Kaum durch die Ticketkontrolle wurde erstmal das Quafe Shirt in Empfang genommen und einen Gutscheincode für eine Pirate Frig.

image

image

Hinter der Wand versteckt: die Bar

Um Punkt 21:00 öffnete die Bar und nach einiger Zeit in der Warteschlange hatten wir unsere ersten Kölsch in der Hand; leider aus 0, 2l Reagenzgläsern. Das führte dazu dass die gute Frau hinterm Tresen mit zapfen garnicht nachkam. Bei meinen nächsten Abstechern zur Bar brachte ich die Gläser gleich im 10er Pack mit an den Tisch (Neo hat das Beweisfoto).

image

image

image

Lokty, Memphis, Doran, Neo, Arame und im Vordergrund eine unbekannte Schönheit xD

Neben den Trinkspielen und einer Präsentation von EVE Valkyrie war natürlich das Treffen von Spielern und den Dev’s/GM’s richtig cool. Es waren einige Leute da, die ich schon lange mal im RL kennenlernen wollte. Insbesondere den Dosperado, welcher zeitgleich mit dem Player Gathering in seinen 10. (!!!) EVE Geburtstag reinfeierte. Alles Gute dazu nochmal an dieser Stelle :))

Unterm Strich ein gelungener, geiler Abend, ich habe die weite Anreise nicht bereut und ne Menge Spaß gehabt!

Neovenator wird, sobald er aus’m Koma erwacht, mit Sicherheit auch noch was dazu schreiben und euch mit Bildern unterhalten. Und Nere, blogge endlich was und poste Bilder! xD

Ich hab jetzt noch ein paar Stunden Zufahrt vor mir und werde jetzt ein wenig schlafen 😉

so long,
Arame

Voll die Seuche …

image

Vaddi in Uniform auf Reisen 🙂

Wie Bolle freue ich mich seit Wochen auf das Player Gathering in Köln und dann vor 2 Tagen das: fette  Erkältung … Bämm … wie zum Geier konnte das passieren? Wohl beim Go-Kart fahren ohne Jacke o.O

Also den freundlichen Apotheker um die Ecke um die chemische Keule erleichtert und siehe da, pünktlich zum Player Gathering wieder fast fit 😀

Da eine ganze Menge EMSIs dort aufschlagen werden, wird das quasi die Fortsetzung vom Summer Gatecamp xD

see u there,
Arame

Odyssey – Pos Changes / soll und ist

oddiseeyVor einigen Wochen berichtete ich bereits über die POS Changes die für Odyssey angedacht waren. Die pre-Patchnotes „versprachen“ Features über die ich mich als Wurmlochbewohner und POS-User extrem gefreut habe. Leider kam einiges anders als angesagt, oder garnicht 🙁

Zuerst mal die guten Dinge die auch funktionieren: Man kann wirklich innerhalb vom Forcefield einer POS auf jedes Modul zugreifen, Items verschieben etc. Ausnahmen sind hier der Fittingservice des Schiffshangars sowie das wechseln der Schiffe aus dem Schiffshangar. Hier muss man weiterhin 3000 Meter am Modul stehen. Auch das verankern von Modulen ausserhalb des Forcefields geht etwas angenehmer, da die Module nichtmehr so schnell aus dem Focus geraten. Das wars dann auch schon von den angekündigten Dingen aus dem Devblog die funktionieren.

Der Personal Hangar, mein neuer persönlicher Freund: Was habe ich mich gefreut als ich die Ankündigung über die Einführung des Personal Hangar Arrays kam. Endlich lässt sich auch für größere Corps das Problem mit dem Platz, den Zugriffsrechten und die daraus resultierende Unübersichtlichkeit lösen. Es gibt das Modul wirklich, und es erfüllt auch seinen Zweck. Aber auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Devblog pre-Patchnotes, den eigendlichen Patchnotes und dem aktuellen Ist-Zustand. Jeder member hat seine persönlichen 50.000m³ Stauraum, auf die kein anderer Zugreifen kann, das funzt. Jedoch, anders als angekündigt, kann kein CEO oder Direktor reinschauen wie über den normalen Corphangar auf Station, wo der CEO oder die Direktoren sehenden Zugriff auf die Hangars ihrer Member haben. Das hätte mir nämlich eins erleichtert; den ersten PHA abzubauen den EMSI noch im alten WH Springfield stehen hatte. Laut aktueller Patchnotes zu Odyssey 1.0

Starbases

  • The new Personal Hangar Array structure has been added. Designed for secure storage of smaller high value items in starbases, the PHA can hold 50k m3 of items for each character that uses it. There is no limit to the number of characters that can store items in the PHA. When accessing the PHA a character will only see their own items, not the items belonging to anyone else. When the structure is unanchored all items within the PHA are lost.

Ich wollte unsere POS abbauen und musste dazu ja auch das PHA entankern, aber denkste! Mein Client zeigte mir nen Stinkefinger und sagte mir das ich den Hangar nicht entankern kann da noch Items drin sind. Föck!!! (Ich hatte dann alle Kommunikationswege der Corp in Beschlag genommen und überall gespammt das doch bitte das PHA geleert werden sollte. Wenn das jedoch, wie ich vermute, Ex EMSIs sind die da noch Zeugs drinne hatten würden die eh nie wieder rankommen.)

Die Patchnotes sagen mir da irgendwie was anderes. Die Aussage zu meiner Petition von CCP war das es ihnen leid tut das die Patchnotes so missverständlich sind, aber ich müsste das Modul doch bitte selbst zerstören. Na Klasse …

Was garnicht erst eingeführt wurde obwohl vorher angekündigt: Das fitten von T3 Subsystemen an einer POS & das repacken von Items und Drohnen an einer POS. Capital Ship Maintenance Arrays kann man jetzt auch im Wurmloch Space verankern.

so long,
Arame

Eve und mein Handy ;)

Mein Homescreen / Abteilung Eve :D

Mein Homescreen / Abteilung Eve 😀

Um das aktuelle Thema von Barkkor aufzugreifen und meinen eigenen Senf dazu zum besten zu geben, gibts heute meine Meinung und Erfahrung zu Aura, Evanova und EveGate mit mobilen Browsern. Ich nutze übrigens ein Samung Galaxy Dous GT-S7562  mit Android 4.0.4, hier gehts also nur um Android Apps. Wenn ich irgendwann mal Lust habe, erwecke ich vielleicht mein altes IPhone 3G 8GB wieder zum Leben und schreibe nochwas über IPhone Apps für Eveonline.

Aura ist aufgeräumt und gibt mir eine Menge an Informationen über meine Charaktere z.B. der aktuelle Skill und die Laufzeit sowie eine Skillqueue. Ich kann meine Assets ansehen, Evemails lesen und habe Zugriff auf die Wallets der Chars. Sogar ein Fitting Tool ist dabei. Die Benachrichtigungen über auslaufende Skills und überfälige Klone funktionieren auch sehr gut. Ein großes Manko für mich als CEO ist die Tatsache das ich keinerlei Informationen über die Corp abrufen kann (ausser die Member Anzahl). Super geregelt ist hier das hinzufügen der API über eine einfache Textdatei die man einfach in den Ordner aura auf der SD-Karte kopiert. Und fertsch 🙂

Hier kommt dann Evanoa ins Spiel. Es ist mit Informationen über die Chars nicht ganz so ausführlich. Auch werden nicht alle Evemails korrekt angezeigt. Ich habe manchmal das Gefühl dass beim API Update Informationen „verloren“ gehen. Was mir gefällt ist die aufgeräumte Oberfläche und die Tatsache das ich meine Corpwallets und Corporders einsehen kann, sowie Assets der Corp. Ein großer Krampf ist hier das hinzufügen von API Keys, was oftmals, egal auf welchem Weg, erst im 2. oder 3. Anlauf funktioniert. Die zwei einfachsten Wege sind entweder vorher Aura installieren, dann findet Evanova die APIs automatisch, oder aber man nutzt die Möglichkeit über die Webseite die API in einen QR-Code umzuwandeln und per Kamerascan einzulesen. Interessant war die Tatsache das ich einene CorpAPI eingescannt hatte aber diese nicht als solche erkannt wurde, erst im 4. Anlauf.

Mein Fazit zu den beiden Apps: Sollte Aura es endlich hinbekommen auch die Corpinformationen anzuzeigen wäre es eine Allround Info App für mich. Solange jedoch wird Evanova auch auf meinem Smartphone zuhause sein.

Für mich als quer durch die Lande reisender Monteur ist auch Evegate ein schon abgenutzter Bookmark in meinem mobilen Browser. Zu Beginn meiner Smartfönzeiten nutzte ich ausschließlich den Opera Mini Browser. Er ist einfach in der Handhabung und ist schnell. Allerdings erkennt er auf Evegate das Eingabefeld für Mails nicht, er macht einfach ein Image draus 🙁 Also unbrauchbar, wenn man von unterwegs mal auf eine Mail Antworten möchte. Das selbe gilt auch für den integrierten Browser bei meinem Phone. Den Firefox für Android kann man gleich knicken. Der gibt mir zwar ein Eingabefeld aus, ist aber Arschlahm, ich glaube der nutzt Brieftauben für den Datentransfer. So bin ich schlussendlich beim Chrome Browser gelandet, der mich Mails schreiben lässt, eine ordenliche Geschwindigkeit an den Tag legt und die Bedienung geht auch, wenn man sich mal dran gewöhnt hat. Allen gemein ist die Tatsache das Evegate mit mobilen Browsern absolut null Formatierung hat, es sei denn man tippt die enstprechenden HTML Befehle mit in den Text. Auch das Eingabefeld im allgemeinen ist sehr klein gehalten. Ich, sowie viele andere Eve’ler, wären wohl hocherfreut wenn CCP eine funktionierende App für Evegate rausbringen würde 😛

Für unser Corpforum nutze ich noch die TapaTalk App. Einfach wunderbar damit im Forum zu stöbern, zu schreiben und Private Nachrichten zu bearbeiten. Auch rudimentäre Adminfunktionen für’s Forum sind vorhanden. Die Teamspeak3 App darf natürlich auch nicht fehlen 😛 Und zu guter letzt nutze ich für den Blog hier die WordPress App, mit der ich auch diesen Beitrag verfasst habe 😉

 

Uncool…

eve … ist die Tatsache dass ich seit 9 Tage plane, die heutige Nacht Eve zu spielen und dann irgendein Vollpfosten meint er /sie/es muss eine DDOS-Attacke auf Tranquility starten. Ich habe mir den Abend extra freigeschaufelt, hab sogar den Kindergeburtstag meiner Stieftochter mit Abwesenheit geehrt (zugegeben, acht 10jährige Zicken sind einfach zuviel für meine Nerven) und mir jegliche RL Verpflichtungen vom Hals gehalten … Und dann sowas … Meeeeh 🙁

Eine gute Nachricht von EMSI gibt es aber doch: unsere Jungs haben einen unserer Kriegsgegner aus seiner Deimos gepuhlt 🙂