Eve und Mobile Hardware

In einem meiner Posts habe ich ja schonmal kurz angeschnitten das ich ein Mobile Freak bin. Viele haben nachgefragt ob ich das nicht etwas ausfürlicher veröffentlichen kann und ich werde hier versuchen den Wünschen meiner Leser gerecht zu werden. Nach dem Blogeintrag über den Test von Eve auf einem 8″ Tablet habe ich das Zubehör erweitert und natürlich noch weitere Tests durchgeführt 😉

20140225_101743

Mein Mobiles Comand Center 😛

Kommen wir erstmal zur Hardware bzw. dem Zubehör.

Das Tablet st ein Toshiba Encore WT8-A-102 mit Windows 8.1 (kein RT!). Wie ihr auf dem Bild oben seht, hat sich etwas Zubehör angesammelt: die Maus ist eine kleine Logitech M187 Funkmaus und die niedliche Tastatur ist eine rapoo E6300 Bluetoth Tastatur (eigentlich für’s iPad gedacht, aber Bluetooth ist Bluetooth). Oben rechts auf dem Bild seht ihr mein altes HTC Wildfire was ich einach als WLan Access Point benutze um über UMTS eine Internetverbindng zu haben.

Hier die technischen Daten vom Tablet selbst:

Prozessor type : Intel® Atom™ Quad Core Prozessor  Taktfrequenz : 1.8 GHz 2nd level cache : 2 MB
Betriebssystem / Plattform
Windows 8.1 32-bit (vorinstalliert)
Design Colour Farbe : Sand-metallic
Solid State Disk Kapazität : 32 GB
Arbeitsspeicher (RAM) Standard : 2 GB (onboard)  Technologie : LPDDR3 RAM (1.066 MHz)
Bildschirm Bildschirmdiagonale : 20,32cm (8,0″)  Typ : Toshiba AutoBrite™ Multi-Touch HFFS Hochhelligkeits-Display mit einem weiten Betrachtungswinkel, 16:10, LED-Hintergrundbeleuchtung, gehärtetes Glas  Auflösung : 1.280 x 800
Interne Auflösung Verfügbare interne Video Modi: :  Auflösung : 1.280 x 800
Schnittstellen 1 × externes Mikrofon über den Kopfhöreranschluss 1 × micro-USB 2.0 1 × micro-SD™-Kartensteckplatz mit SDHC™ / SDXC™ UHS-I Unterstützung 1 × integrierte 8.0 MP Hochhelligkeits-Kamera mit Autofokus (hinten), 2,0 MP Kamera mit Ambient Light Sensor (vorne) und eingebaute Stereo-Mikrofon mit Echo-und Rauschunterdrückung und Strahlenbündelungstechnologie 1 × micro-HDMI
Drahtlose Kommunikation Hersteller : Broadcom®  Wireless Technology : Bluetooth® 4.0 + LE  Version : 4.0 + LE  Kompatibilität : Wi-Fi®  Unterstützter Standard : 802.11a/b/g/n  Hersteller : Broadcom®  Wireless Technology : Wireless LAN  Version : BCM43241
Sound System Unterstützte Audio Formate : 24-bit Stereo  Lautsprecher : eingebaute Stereo-Lautsprecher
Tastatur Spezielle Optionen : Virtuelle Tastatur (unterstützt externe Tastatur via USB oder Bluetooth)
Maus/Touchpad/o.Ä. Typ : virtuelle Maus (unterstützt externe Maus per USB oder Bluetooth®)  Typ : Kapazitives Touch-Display mit 5 Punkte Multi-Finger-Unterstützung und Haptik Feedback
Akku Technologie : Lithium-ion Polymer, 2 Zellen  max. Akkulaufzeit : geschätzte Zeiten: 7Std. 20min. Video 50Std. Audiowiedergabe 14,5 Std. Benutzerszenario: 65% Web / 10% Videowiedergabe / 25% Standby 6 Wochen System Off 7 Tage RTC Batterielebensdauer
Stromversorgung Netzspannung : AC Adapter (100/240 V) für den weltweiten Gebrauch  Ausgangsspannung : 5 V max. Stromstärke : 2 A
Abmessungen B x T x H : 213 x 135,9 x 10,68 mm Gewicht : ab 0,445 kg
Garantie 1 Jahr europäische Bring-In Herstellergarantie inkl. Vor-Ort Abholservice in Deutschland und Österreich bei Anmeldung der Reparatur an der Toshiba Notebook Hotline.
Mitgelieferte Hardware Wechselstromadapter
Bundled Software McAfee® LiveSafe – Internet Security Office Home & Student 2013
Besondere Merkmale 3D Acceleration Sensor Dolby ® Digital Plus – erhältlich über OTA-Update im Jahr 2013 GPS Gyroskopischer Sensor SKYPE ™ optimiert XBOX “to go” – Encore kommt auch mit sechs Monaten freien Zugang zu Xbox Musik und bietet unbegrenzten Zugriff auf Millionen von Songs, wo immer Sie sind. WiFi-Verbindung erforderlich, die Verfügbarkeiten können je nach Land variieren. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Händler. e-Kompass
Techn. Zertifikate Der Hersteller erklärt, daß dieses Produkt mit den nachfolgenden europäischen Richtlinien und Normen übereinstimmt, die zur Anwendung des CE-Zeichens erforderlich sind

Die Funkmaus und die Bluetooth Tastatur wären den meisten sicherlch zu klein, aber auch hier kam es mir drauf an, alles für unterwegs Platzsparend verstauen zu können. Irgendwann (TM) werd ich mir noch eine passende Bluetooth Maus zulegen. Den Eve Client kann man auch gut über die Bildschirmtastatur aus dem Center für erleichterte Bedienung bedienen, aber zum eigentlichen spielen empfiehlt sich definitiv eine Maus. Die findet man über die Systemsteuerung im Center für erleichterte Bedienung und man kann sie bequem an die Taskleiste anheften. Die normale Touchscreen Tastatur ist für den Client nicht geeignet da sie sich beim öffnen vor den Client legt und man nichts mehr sieht in der unteren Hälfte. Eve hat nunmal keine Touchscreen UI und wenn man mit den Fingern versucht den Client zu bedienen, muss man alles 2x antippen, was doch nervig ist und schwierig zu treffen obendrein.

Als Zugangspunkt zum Internet habe ich zuerst mein Samsung Galaxy Duos mit der Datenkarte im 2. SIM Slot verwendet, aber irgendwann hatte ich hier ein Akkuproblem, da ich das Telefon auch so viel benutze. Also habe ich mein altes HTC Wildfire ausgegraben und die Datenkarte dort reingepackt. Als Datentarif nutze ich eine  O² Prepaid Karte und dem Tarif Flat XL mit 7,5 GB Traffic. Völlig ausreichend wenn man sich mit youporn & Co zurückhält 😉

Zusätzliche Software

Da es über UMTS leider ab und an Ping Verluste gibt und die Latenzzeiten gerade im Upstream eklig sind weil die Provider hier die Daten zwischenspeichern, nutze ich ein kleines Javaprogamm Namens Whoopsie’s pingbooster.

Whoopsie's pingbooster

Whoopsie’s pingbooster

Das Programm generiert einen permanenten Upstream an einen belieben Host, füllt diesen sozusagen und sorgt dafür das die eigentlichen Datenpakete ohne Verzögerung zugestellt werden. Was den zusätzlichen Traffic angeht, der hält sich mit ca. 5MB/Stunde in Grenzen und hat meinen Traffic noch nie negativ beeinflusst. Und keine Panik, die geringe Datenmenge löst keinen DDos Alarm aus beim Zielhost 😉

Akkulaufzeit

Mit einem geöffnetem Eve Client, dem pingbooster, Browser, Teamspeak und bei ca. 60 – 65% Bildschirmhelligkeit kann man ca. 4 Stunden Eve laufen lassen bevor der Akku meckert das der Hamster Futter braucht.

Eve spielen

Den Client starte ich direkt ohne den Launcher, das geht auf jeden Fall schneller. Der Launcher wird nur zum patchen genutzt. Zum starten des Clients einfach die exefile.exe im bin-Ordner im Eve Verzeichniss starten. Hier sei angemerkt dass das Tablet ca 35 Sekunden brauch um den Client zu starten, aber wenn der Client dann rennt ist alles ok. Bei den Grafikeinstellungen nutze ich die im Client vorgegebene  Performance-Einstellung. Andere Einstellung, die mehr Rechenleistung abfordern führen zu spürbaren Lags. Der Client selbst liegt bei mir aus Platzgründen auf der SDCard.

Inzwischen habe ich viele Szenarien meiner Alltäglichen Ingame Aufgaben auf dem Tablet durchgespielt und fast alles läuft, zwar nicht so flüssig wie auf meinem Laptop oder einem Gamer PC, aber alles ist spielbar. Einzig beim Jump durchs Stargate hat man im Warptunnel zwischendrin mal ein paar Hänger, das sieht man in dem kurzen Video unten ganz gut.


Hier die Client Einstellungen für die Grafik


An der POS und beim PI.


Und hier mal eine kleine Level 2 Mission.

Durch die Videos könnt ihr ja jetzt selbst ein Bild von der Performance des Kleinen machen. Man kann sogar 2 Clients gleichzeitig laufen lassen, aber das ist eher nur mal für zwischendurch zum Skillwechseln, Dinge zwischen Accounts transferieren, etc.

Fazit

Das Toshiba Encore ist ein kleines, aber sehr Leistungsstarkes Tablet. Für einen Mobilfetischisten wie mich ist es inzwischen ein treuer Begleiter im Alltag geworden der es mir ermöglicht ab und an auch von unterwegs mal den Client zu starten und nach dem rechten zu sehen. Es ist definitiv kein vollwertiger Ersatz zu ordentlichen Gaming Equipment und mein Gaming-Laptop kommt auch nicht in  Rente, eher eine Frischzellenkur 😉 Wer sich eine solche Spielerei leisten möchte, wird sicherlich nicht enttäuscht. Für ca. 290,00 Euro kann man aber keine Wunder erwarten 😉

Ich hoffe allen Neugierigen damit einen besseren Einblick gegeben zu haben.

Arame

 

7 Gedanken zu „Eve und Mobile Hardware

  1. Sehr interessanter Test!
    Ich glaube ich sollte mein neues Surface 2 auch mal mit dem EVE Clienten bereichern^^ So wie es aussieht, scheint das Spiel ja darauf locker zu laufen, wenn dein Tablet das so schafft 😉

    Es geht nur immer soviel Speicherplatz flöten, wenn man mal ein MMO installiert auf den SSD Platten, wo so schon sehr wenig Platz ist.. Gibts eigentlich die Möglichkeit den Clienten auf nem Stick zu installieren und von dort aus zu starten?

  2. Hi du

    Guter Bericht den du da geschrieben hast.

    Aber ich finde es auch das es kein ersatz für ein Richtiges Gaming Equitment ist.

  3. Hi,

    auf welche Eckdaten muss ich achten, um zu wissen mit welchen Tablets ich unterwegs Eve zocken kann außer Windows 8.1? Ich habe mir zwar die Hardwaredaten angesehen, bin aber nicht wirklich fit auf dem Gebiet.

    • So fit bin ich damit auch nicht wirklich. Aber mit den Eckdaten meines Tablets als Minimum fährt man auf der sicheren Seite 😉

  4. Pingback: EVE | GiantSecureContainer

  5. Schöner Bericht!

    Ich habe das parallel mit einem DELL Venue Tablet gemacht, ohne von Deinem Versuch zu wissen. Das DELL gibts für ca. 80 -100 Euro als Rückläufer. Also technisch okay, nur unzufriedene Kunden. Verschiedene Anbieter auch bei amazon.

    Nur so als Tip.
    Ansonsten ist meine Konfiguratio total gleich 😉

    Gruß

    Chaka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.